Marokko – das bunte Königreich am Atlantik

Unsere Kollegin Zane Potasa hat für Sie die wunderschöne Destination Marokko besucht und einen Reisebericht verfasst um Ihnen einen Einblick in die Möglichkeiten zu geben, die diese Destination bereithält:

Am ersten Tag der Marokko Reise ist die Gruppe aus verschiedenen Agenturen von Frankfurt aus mit Royal Air Maroc nach Casablanca geflogen. Royal Air Maroc fliegt einmal täglich von Frankfurt nach Casablanca. Nicht nur das Essen an Bord war sehr gut, sondern auch der Service war erster Klasse. 
Nach unserer Ankunft in Casablanca sind wir circa eine Stunde zum Mazagan Resort gefahren. Umgeben von Meer bietet das Resort eine traumhafte Kulisse für Tagungen und Events.
Bei einem exklusiven Dinner für unsere Gruppe im Market Place Restaurant im Resort konnten wir erste kulinarische Eindrücke Marokkos genießen und auch gedanklich in Marokko ankommen.
Die Zimmer waren alle sehr großzügig und boten einen einzigartigen Ausblick auf das Meer.

In den zweiten Tag sind wir mit einem entspannten Frühstück mit den verschiedensten internationalen Speisen und frisch zubereiteten Eierspeisen gestartet.
Während der Besichtigung des Hotels und der Anlagen um das Hotel konnten wir die vielen Vorzüge des Resorts erkunden. Neben diversen Tagungsräumen bietet das Resort auch verschiedene Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel eine Kartbahn, Paintball Gelände, Pferde- und Kamelställe, eine große Poolanlage, einen eigenen Golfplatz, Casino und Night Club und eine Spa.
Während einer entspannenden und wohltuenden Massage konnten wir uns selbst von dem erstklassigen Service überzeugen und frische Energie tanken.
Den restlichen Tag hatten wir Gelegenheit die verschiedenen Freizeitangebote des Hotels zu genießen oder einfach nur am Strand zu relaxen.
Das traditionelle marokkanische Dinner in einem authentischen Restaurant im Haupthaus des Hotels war ein gelungener Abschluss des Tages.

Nach dem reichhaltigen Frühstück im Hotel durften wir uns am nächsten Tag zwischen verschiedenen Aktivitäten entscheiden. Zur Auswahl standen Kamel oder Pferdereiten und Quad fahren am Strand. Egal für welche Aktivität wir uns entschieden – alle kamen begeistert und mit leuchtenden Augen zurück und freuten sich auf die regionalen und gegrillten Fischspezialitäten im Strandrestaurant.
Nachmittags ging es in einer circa. 25-minütigen Fahrt in der Hafenstadt El Jadida, wo wir von einem lokalen Guide empfangen und herumgeführt wurden. Die portugiesische Altstadt wurde 2004 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und bietet mit den portugiesischen Befestigungsanlagen rund um die Stadt ein ganz besonderes Flair. So richtig in den belebten Alltag in den Straßen und Gassen der Stadt eingestiegen sind wir beim Besuch auf dem Markt von El Jadida. Hier hat uns unser Guide in Sachen Verhandlungskünste dann bei den Einkäufen tatkräftig unterstützt. Zu Erwerben gab es verschiedene handgefertigte Textilien sowie marokkanische Spezialitäten wie Arganöl und Gewürze.

Zurück im Hotel hatten wir dann noch etwas Zeit die große Poolanlage zu nutzen bevor wir zu einem eleganten Dinner im Restaurant Sel de Mer zum Abschlussessen gingen.
Den Abend und das Ende des Fam-Trips haben wir im hauseigenen Club mit Longdrinks und Musik ausklingen lassen.

Am nächsten Tag hieß es leider schon nach dem Frühstück Abschied nehmen von Marokko…

Abschließend lässt sich sagen, dass der Fam-Trip nach Marokko ein wunderschönes Erlebnis war. Der großartige und aufmerksame Service im Hotel hat meinen Aufenthalt sehr einzigartig gestaltet. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis, besonders für Gruppen, ist im Mazagan Resort unschlagbar. Nicht nur das Resort selbst bietet eine Vielzahl an Aktivitäten, sondern auch die Umgebung hält viel bereit. Aufgrund der Lage direkt am Meer ist es im Sommer nicht zu heiß, wie zum Beispiel in Marrakesch, und auch im Winter fallen die Temperaturen nicht unter 16 Grad. Die Destination rund um den Mazagan Resort kann ich nicht nur Individualreisenden sondern auch Gruppen wärmstens empfehlen.