Gemeinsam staunen und experimentieren: virtueller Cocktailworkshop

Virtuelle Meetings auflockern, Teilnehmer aktivieren und ein gemeinsames Erlebnis schaffen – das gelingt beispielsweise mit einem virtuellen Cocktail-Kurs. Als Ice Breaker fungiert ein professioneller Barkeeper mit Weltmeister-Titel, der mit einer beindruckenden Show im Aufnahmestudio des Kunden begeistert und inspiriert! Nun sind die Teilnehmer an der Reihe sich in dieser Disziplin zu beweisen: alles was sie dazu brauchen finden sie in einem zuvor erhaltenen Zutatenpaket. Es entsteht eine kreative Cocktail Komposition, die die Teilnehmer genießen während sie dem weiteren Verlauf der Veranstaltung folgen. Technisch umsetzbar ist dies über ein Livestreaming aus einem Studio, oder auch in kleinem Rahmen mit Kamera- und Tontechnik, direkt in eine Videokonferenz eingespeist.

Unsere Tipps: 

Diese Art von Kombination aus Show und interaktivem Teilnehmererlebnis eignet sich auch für größere virtuelle Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern. Bei internationaler Beteiligung sollte der logistische Aufwand hinsichtlich Transportkosten, Zoll etc. ebenso wie kulturelle Besonderheiten beispielsweise hinsichtlich des Genusses von Alkohol oder auch verschiedene Zeitzonen beachtet werden. 

Corinna Bacher, NanoTemper: Ihre Erfahrungen mit einem Cocktail Workshop als Teil eines internationalen Meetings

„Das Erlebnis bei unserem virtuellen Meeting letzte Woche hat uns wirklich überrascht, da wir erst skeptisch waren ob wir das gemeinsame Feiern auch virtuell hinbekommen: der Barkeeper war super, ein echter Profi, der auch vor der Kamera sehr gut erklärt hat worauf es ankommt. Die Mitarbeiter hatten sehr viel Spaß und haben sich dann stolz ihre selbst gemixten Cocktails gezeigt. Es kam tatsächlich ein „Feier-Gefühl“ auf und die sorgfältig ausgewählten Snacks wurden auch begeistert aufgenommen. Ein echter Mehrwert für mich war das Teilnehmermanagement durch atlantik network, da wir es alleine nie geschafft hätten alle Versandadressen weltweit zu erfragen.“